Logo: Flair Hotels
Gutschein1.jpg
 

Kleines Reitabzeichen (bis 16 Jahre)

Das Steckenpferd ist noch unter dem kleinen Hufeisen angesiedelt und kann etwa nach 1 Woche intensiven Reitunterrichts erreicht werden. Die Theorie ist ähnlich wie beim kleinen Hufeisen. Im praktischen Reiten werden die Bahnfiguren im Schritt geritten und es wird in kurzen Wiederholungen hintereinander getrabt. Galopp wird nur an der Longe geritten. Dieses erste Motivationsabzeichen könnt ihr am Ende eurer Ferienwoche oder im Reitunterricht ablegen.
 
 

Kleines Hufeisen (bis 16 Jahre)

Das Kleine Hufeisen ist ein Reitabzeichen für Reiter bis zu einem Alter von 16 Jahren. Es bescheinigt, dem Reiter Grundlagenwissen rund ums Pferd und die Fähigkeit in allen drei Gangarten (Schritt, Trab und Galopp) in einer Gruppe zu reiten.

In der Prüfung zum Kleinen Hufeisen werden im theoretischen Teil u. a. Fragen zum Verhalten von Pferden und zum Umgang mit Pferden gestellt. Darüber hinaus müssen in der Theorie Grundkenntnisse über Sitz und Hilfen und Hufschlagfiguren unter Beweis gestellt werden. Im praktischen Teil geht es um Pferdepflege, Führen, Mithilfe beim Satteln und Auftrensen des Pferdes, Auf- und Absitzen und Hintereinanderreiten in einer Gruppe (Abteilungsreiten). Manchmal wird im Praxisteil auch das Reiten über Cavaletti verlangt.

 
 

Großes Hufeisen

Das Große Hufeisen ist ein Reitabzeichen, das Reiter bis zu einem Alter von 18 Jahren erwerben können. Zusätzlich zu den Fähigkeiten des Kleinen Hufeisens bescheinigt das Große Hufeisen dem Reiter die Fähigkeit zur Überwindung niedriger Hindernisse.

Im praktischen Teil kommt bei der Prüfung zur Erlangung des Großen Hufeisens die Anpassung einer Trense, das Reiten eines leichten Dressurwettbewerbes, das Reiten im Gelände und die Überwindung kleinerer Hindernisse zusätzlich zu den Aufgaben des Kleinen Hufeisens hinzu. In der Theorie müssen Reiter ergänzendes Wissen in der Pferdefütterung und Pferdehaltung, im Tierschutz und in der Verhütung von Unfällen beweisen.

 
 

Basisspaß Pferdekunde (für alle Altersgruppen)

Der Basispass ist der Grundstein und die Grundvoraussetzung für alle weiteren Abzeichen im Pferdesport.

Beim Basispass geht es nicht um reiterliche Fähigkeiten, sondern ausschließlich um den Partner Pferd. Lehrgangs- und Prüfungsinhalte sind Grundkenntnisse über Pferde, Aussehen und Körperbau, Haltung und Fütterung, Pflege, Gesundheitsvorsorge und grundlegende Handgriffe im Umgang mit dem Pferd (Anbinden, Führen, Bandagieren, Verladen...)